1984

Dirk Möller und Karsten Johne gründen das "Southern Division" in der Maillingerstr.12 in München. "Southern Division", die Schrauberhinterhofwerkstatt, handelt mit englischen Motorrädern und deren Ersatzteilen: Triumph, BSA, Norton, AJS,Matchless etc.


 Dirk

Chris Craft
Runabout 1942

   AHA Galerie

 
1988

Burkhard stößt aus alter Zweiradliebe zu "Southern Division" und baut dort mit Hilfe aller seine Triumph Thunderbird.

 
1990

Nach langen Nächten mit Spielkarten und bei rotem Wein entsteht die Idee für "Gasoline Alley" im Hinterhof von "Southern Division".

 Gasoline Alley
Karin Düllmann, große Hilfe 
in den Anfangszeiten 

 
1992

35 mm- Dreh "Gasoline Alley"- Kino Spot.

Regie:Benjamin von Mallinckrodt
Kamera:Hannes Stromberg
 

 

 Irmgard mit Rennfahrer Christian Engelhard

 
1995

Start von klassischen Motorradveranstalltungen. Rennstrecken wie Hungaro Ring, Posen, Most, Rijeka, Panonia Ring und Dijon werden feste Austragungsorte.

Oben: Burkhards erste
Rennmaschine
Rechts: Burkhards zweite
Rennmaschine
Links: Dirk und Burkhard
in der Boxengasse

 
2004

"Southern Division" zieht in die Tegernseer Landstr. 22 in München, geführt von Karsten Johne. "Rocker Box" und "Grab the Flag" in der Hand von Irmgard Kronester. "Gasoline Alley" befindet sich immer noch an derselben Stelle und wird durch Burkhard Pflug liebevoll gepflegt. Das "Gasoline Alley" übernahm von Anbeginn das Mäzenatentum für Burkhards Atelier und die Entstehung seiner Skulpturen und Malereien. Holzboote sind ebenfalls weiterhin seine Leidenschaft. Die Restauration eines weiteren Holzrennbootes befindet sich in fortgeschrittenem Stadium.

Nach Renovierung erstrahlt das "Gasoline Alley" in altem neuem Glanz. Die neue Website und der Internetshop erweitern den Wirkungsradius des Lifestyleladens. "Gasoline Alley" war und ist für jeden Gentleman mit Leidenschaften ein Muss.

 


 Karsten & Dirk


"Southern Division"

 
1987

Burkhard Pflug zieht von Holland, wo er seine Kunstgalerie "AHA Galerie" führte, nach München. In Maastricht teilte er sich mit anderen Bildhauern und Malern die "AHA Studio Ateliers". Dort schon schönen Motorrädern und klassischen Holzbooten verfallen, war es nur ein kleiner Schritt zu "Southern Division" in München.

Burkhards Thunderbird
Burkhard (li.)

 
1991

Burkhard eröffnet das "Gasoline Alley" mit finanzieller und tatkräftiger Hilfe von Dirk , Karsten und Freunden. "Gasoline Alley" wird der Laden für Abenteurer und Liebhaber der echten klassischen handgefertigten Kleidung und Accessoires. Große Namen wie "Aero Leather", "Davida", "W&W", "Zodiac", "CCI" und "Red Wing" gehören zum Programm.


 Bewegte Kamera

 
1993

Umzug von "Southern Division" mit Hilfe von "Gasoline Alley" von der Maillingerstraße in das Fabrikgebäude Blutenburgstr. 75 in München. Dirk und Irmgard Kronester gründen die "Rocker Box", eine Werkstatt in der ersten Etage der Fabrik. Die Wiege der Rennveranstalltungsfirma "Grab the Flag", gesponsort durch "Gasoline Alley".


 "Grab the Flag" Plakat

Durch die Rennen entstehen weltweite Kontakte, welche die Abenteuerwarenbreite deutlich erweitern: "Randolph", "Ronson", "Ace Cafe" etc.

 
2000

Durch immerwährende spezielle Nachfragen seitens der Kunden entsteht eine Vielfalt an Warenangeboten, welche Männerträume in der Flieger-, Boote- und Motorenwelt wahr werden lassen. Erster deutscher "Bates Leathers"- Händler. Seltene Sammlerstücke aus der Fliegerei, Seefahrt und dem motorisierten Auto- und Zweiraduniversum werden zum Bestandteil des Ladenangebotes. Firmen wie "Athentic Models", "Euro Marine", "Belstaff", "Driza-Bone", "Zippo", "Victorinox", "Kochmann" und viele mehr runden das Programm ab.

TV-Bericht "Blitz" bei SAT1: Max Tidof und "Gasoline Alley"

 
Veröffentlichungen: